Um die Kühe bedarfs- und leistungsgerecht zu füttern, haben wir sie in Leistungsgruppen unterteilt. Die Fütterung der Hochleistungsgruppe erfolgt zweimal täglich über eine Bandeinzugsfütterung, die sich zentral im Fress-Liege-Laufstall befindet. Die Altmelker und Frischen werden einmal am Tag gefüttert. Gefüttert wird eine TMR (Totale Misch Ration). Die Vorteile einer TMR sind:

  • Einsatz von Nasskomponenten und Problemfuttermitteln ohne Auswirkungen auf die Futteraufnahme
  • Verminderung der Pansenübersäuerung
  •  Steigerung der Futteraufnahme

 
Dem Bedarf und der Leistung entsprechend werden die Futterrationen berechnet und daraus ein Futterplan erstellt. Der Fütterer stellt dann mit Hilfe des Futtermischwagens die Ration zusammen. Wichtig ist dabei, dass:
 

  •  nur einwandfreie Futtermittel verwendet werden
  •  das Futter immer frisch und nie warm ist
  •  das Futter nicht vermust, aber auch nicht zu lang ist
  •  sich genau an den Fütterungsplan gehalten wird

 

Verwendet werden hauptsächlich wirtschaftseigene Futtermittel wie Maissilage,  Anwelksilage, Getreide (Gerste, Triticale)und Heu. Aber auch zugekaufte Futtermittel, wie Raps- und Sojaextraktionsschrot, sowie Milchleistungsfutter werden verfüttert.